Das österreichische Hochgebirgstal liegt in einer Höhenlage von 1.100 bis 1.250 Metern am Nordrand der Alpen. Die Walser Berge grenzen im Osten und Südosten an die Lechtaler Alpen, nach Norden hin öffnet sich das Alpenvorland und der Große Widderstein (2.536m) grenzt im Süden und Westen an das Lechquellengebirge/Arlberg und den Bregenzerwald.

plus
Skiegebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal
plus
Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal
plus
Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal

Das Tal wurde um 1270 von Walsern besiedelt, einer Volksgruppe, die aus dem oberen Wallis (Schweiz) zuwanderte. Der Dialekt hat sich noch recht gut erhalten und unterscheidet sich deutlich von den Nachbarn in Vorarlberg und im Allgäu. Während sich die Walser entlang der Breitach ansiedelten, blieben die Seitentäler reines Alpgebiet - ursprünglich und naturbelassen. Drei Berge sind mit größeren Skigebieten erschlossen. Im Tal findet sich ein weitläufiges familien- und kindgerechtes Skigebiet, das alle drei Ortschaften miteinander verbindet. Heute leben in den drei Dörfern Riezlern, Hirschegg und Mittelberg mit Baad etwa 5.000 Menschen, die zum großen Teil im Tourismus tätig sind und sich auf Ihren Besuch freuen.

Verschneite Winterlandschaft soweit das Auge reicht, umrahmt von fantastischem Bergpanorama und an den Füßen die Bretter, die die Welt bedeuten. Dieser Traum in Weiß wird im grenzübergreifenden Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal jedes Jahr aufs Neue Realität. Erkunden Sie 128 km alpine Skipisten, 50 km Loipen, und erleben Sie unvergessliche Momente.